Lehrersprüche

Zwei Schülerinnen schreiben an Herrn D.G. während der Berlinfahrt 2013: „Wann war nochmal Treffpunkt? Hochachtungsvoll, Johanna und Carolin "

Antwort: „Holde Damen, unsere Abmarschzeit wird gen 19 Uhr verstreichen. Ich wäre hocherfreut ob einer zeitigen Anwesenheit. Es grüßt Sie herzlich ihr D. G.“


Herr D.R.: „Ja, ich weiß. Heut´ ist wieder so ein Tag, an dem man abends nach Hause in den Keller geht und heult.“


Herr S.F.: „ Also was ist jetzt 7x^2 abgelitten?“

Klasse: „Abgelitten?“

Herr F.: „Ja, so wie Sie ableiten, muss ich leiden.“

Herr S.F.: „Als ich damals die neue Schulwebsite designt habe, hab´ ich vorgeschlagen, einen virtuellen Pranger einzurichten. Dann steht da immer Schüler XY hat sich diese Woche schlecht benommen oder war schlecht in Mathe... Das durfte ich aber nicht machen.“

Herr S.F.: „Wenn ich mir so den Lehrplan anschaue, denke ich mir manchmal, ich sollte eine Privatschule gründen, dann kann ich mir den Lehrplan selbst schreiben. Ich sehe es schon vor mir: „Die F.-Gedenkschule - wo die eiserne Faust unterrichtet.“

Herr S.F.: „Was kommt bei der Sinusfunktion `raus?“

Klasse: „Keine Ahnung.“

Herr S.F.: „Ok, dann rechnen wir das halt im Gradmaß, das ist zwar illegal, aber wenn es euch so leichter fällt...“

Herr B.H.: „Also ich bin heute mal ein Mensch und frage nicht ab!“

Herr S.F. erklärt dem Kurs im Matheunterricht die Behandlungsmethode von Grauem Star im alten Rom. Die Klasse ist leicht angeekelt.

Herr S.F.: „Ja, wenn man ab und zu mal ordentliche Sachen im Fernsehen schaut, also in meinem Fall N24, dann weiß man so was. Es muss einem dann nur auch noch im richtigen Moment wieder einfallen. Mir fällt meist irgendwas Ekliges ein. Deshalb will niemand mit mir sprechen.“

Herr S.F.: Seien wir mal realistisch: die Aufgabe ist total unrealistisch.“

Klasse behandelt Wurzeln.
Herr S.F.:
Wir wurzeln die ganze Angelegenheit!

Herr S.F:
Wir unterscheiden nach Haustieren - Kuh, Schwein, Vogelspinne.

Die Klasse redet im Deutschunterricht über das Buch
Die Judenbuche" und über den Namen der Stadt, in der alles passiert.
Frau M.L.:
Wie heißt das Kaff nochmal?

Frau M.L. fragt die Klasse, wie man den Hauptfigur in einem Buch nennt.
Schüler darauf:
Der Protestant?

Frau M.L:
Blaukiddl mit Doppel D.
Schüler lacht:
Mit Doppel D!
Frau M.L.:
Sag nicht, dass du sowas schon in der Hand gehalten hast.

Herr S.F.:
Dann fühlt man sich schwerelos, bis zu dem Zeitpunkt, an dem man landet. Denn dann tut's weh.“

Herr S.F.:
Ich zähle noch zu den Menschen dazu ....fast.
Klasse:
Hä?
Herr S.F.:
Naja, es gibt noch einen Unterschied zwischen Mensch und Halbgott...

Herr B.H.:
Wadde ist kein Angriff auf die Autoritätsperson, sondern ein offiziell anerkannter Begriff für Ich brauch´mal.

Herr M.F.:
Wie sagt man so schön? Scheiße fällt im Leben immer nach unten.










Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht: